Windows Server 2016 ist als cloudkompatibles Serverbetriebssystem auf Sicherheit, Effizienz und Innovation ausgelegt. In drei Editionen (Datacenter, Standard, Essentials) bietet Microsoft Lizensierungsmodelle für Unternehmen jeder Größe – vom kleinen Unternehmen mit bis zu 50 Geräten bis hin zu hoch virtualisierten Rechenzentrumsumgebungen. Auch der Preis variiert je nach Anforderungen und Geldbeutel, die Essentials-Version ist bereits ab 501 USD erhältlich. Doch über welche Funktionen verfügt Windows Sever 2016?

Credential Guard, Hyper-V und Failover Clustering

Der Credential Guard enthält eine auf Virtualisierung basierende Sicherheitsfunktion

Windows Server 2016 schützt aufgrund zahlreicher Features auf Identitäts-, Betriebssystems- und Visualisierungsebene umfassend vor Cyberangriffen jeglicher Art. Der Credential Guard beispielsweise enthält eine auf Virtualisierung basierende Sicherheitsfunktion (Virtual Secure Mode) zum Schutz von Administratorenanmeldeinformationen.

Mit Hyper-V werden Prozess und System dabei vom eigentlichen Betriebssystem isoliert.

Neben Schutz vor Diebstahl und Missbrauch persönlicher Daten und geistigen Eigentums sichert Microsoft umfassend gleichzeitig gegen Datenverlust und gewährleistet durch Failover Clustering eine Minimierung von Fehlerfällen.

Storage Spaces Direct, Storage Replica und Hyper-converged

Damit dein Unternehmen kostengünstig auf die effizientesten und leistungsstärksten Lösungen zurückgreifen kann, kannst du bei Microsoft selbst über deine Speicherkonfigurationen bestimmen. Die Funktion Storage Spaces Direct ermöglicht es dir, verfügbaren, skalierbaren und softwaredefinierten Speicher zu schaffen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, unterschiedliche Betriebssysteme mit Windows Sever 2016 parallel zu verwenden. Microsoft Hyper-V verspricht hier viele Vorteile.

Als Meilenstein in der Entwicklung gilt außerdem Storage Replica: Hier werden Speicherreplikationen an zwei Standorten angelegt. Als Disaster Recovery verschmelzen so maximale Sicherheit und maximale Effizienz.

Nicht zuletzt stellt Windows Server 2016 Remote Desktop Services zur Verfügung, dank derer die Bildschirminhalte eines entfernten Computers dargestellt und gesteuert werden können. Flexibilität und Kosteneffizienz werden bei Windows Server 2016 großgeschrieben.

Innovation: Containertechnologie und Microservices

„Sicherheit und Effizienz tragen dazu bei, das Geschäft am Laufen zu halten, innovative Anwendungen hingegen verändern ganze Branchen. Windows Server 2016 ist für diese Art von Innovation ausgelegt“, so beschreibt Microsoft selbst sein Produkt. Tatsächlich ermöglicht und beschleunigt Microsoft schnelle Innovationen, indem mit Hilfe von Hyper-V-Containern mehrere Anwendungen auf einem Host möglich sind. Vorhandene Apps können so sicher ausgeführt und neue Apps unterstützt durch Microsoft-Architekturen erstellt werden.

Wenn du mehr als nur die ersten Schritte mit Windows Server 2016 gehen möchtest, kannst du dein Wissen beispielsweise in Windows Server Schulungen vertiefen, lernst dabei selbstständig mit Windows Server 2016 zu arbeiten und ein Software Defined Datacenter aufzubauen. Dabei profitierst du vom Expertenwissen und den Erfahrungswerten von Profis, wie zum Beispiel Aleksej Kusnir, Senior IT Consultant von linetwork.de.